Sie sind hier: Startseite  » Bücher und Veröffentlichungen » Bücher  » Vorwort Eifeler Küche


Vorwort Eifeler Küche

Vorwort

Vorwort zum Buch Eifeler Küche

"Ich will beim Kochen helfen!" Das sagen Kinder meist dann, wenn man es eilig hat, und in Kürze das Essen auf den Tisch stehen soll. Trotzdem sollte man die Bitte nicht abschlagen und dem Kind je nach Alter eine kleine Aufgabe zuteilen. Die ganz Kleinen können schon eine Salatsoße anrühren oder etwas abwiegen. Die etwas Größeren sind stolz, wenn sie mit einem richtigen, aber nicht zu scharfen Messer das Gemüse zerkleinern dürfen.
Zuerst bedeutet es sicher Mehrarbeit, wenn Kinder in der Küche werkeln, doch mit der Zeit werden die fleißigen Kleinen wirklich eine Hilfe. Kinder ab sieben oder acht Jahren können dann schon ganz alleine ein Gericht zubereiten.
Beim Kochen üben Kinder nicht nur den Umgang mit Schneebesen und Messer, sie erleben auch, wie eine Speise entsteht. Es ist eine ganz andere Erfahrung, wenn man Kartoffeln kocht, pellt, Milch und Butter hinzufügt und dann kräftig zu Püree stampft, als wenn man ein Pulver für Kartoffelschnee in Wasser/Milch einrührt.
Die Rezepte sind bewußt auf Kinder ausgerichtet. Es sind zum Teil Alt-Eifeler-Gerichte, die sich für Kinder eignen. Aber auch neuere Eßgewohnheiten wurden berücksichtigt. Alle Rezepte lassen genug Freiraum für Fantasie und Kreativität, sei es nun beim Würzen oder Dekorieren.
Die Rezepte sind jeweils für zwei Personen gedacht. Leicht lassen sie sich für vier Personen verdoppeln. Klare Anweisungen helfen, die Zutaten bereitzustellen und die einzelnen Arbeitsgänge Schritt für Schritt durchzuführen.
Vor jedem Rezeptblock ist eine Geschichte zu finden, die aus dem Leben einer Familie vor hundert Jahren berichtet. Diese Erzählungen sollen den Kleinen vorgelesen werden. Hier sind neben den Eltern besonders die Großeltern gefragt, die den Kindern manches erklären können. So ist es für heutige Kinder schwer nachvollziehbar, daß die Dorfbewohner früher "Selbstversorger" waren, und daß es kaum etwas zu kaufen gab.
Neben den Erzählungen bringt jedes Rezept als "Nachspeise" einige Gedanken zu dem Leben in der Eifel in vergangenen Zeiten. Auch die Kindersprüche sind älteren Datums.
Viel Spaß beim Lesen, Vorlesen und Ausprobieren!

Zur Buchübersicht

Grafik