Sie sind hier: Startseite  » Matronenkult und Kultplätze » Muttergottheiten und mehr


Muttergottheiten und mehr


Schutz- und Segensfunktion der Matronen

von Sophie Lange

Die Matronengöttinnen werden als Fruchtbarkeits- und Muttergottheiten bezeichnet. Diese Begriffe sind allerdings sehr allgemein gehalten und werden der vielfältigen Segenskraft dieser Göttinnen keineswegs gerecht. Seit Beginn der Matronenforschung hat man versucht, die Schutz- und Segenfunktion der Matronen mit unterschiedlichen Wortschöpfungen konkreter zu benennen. Hier sind einige der alten und neuen Bezeichnungen zusammengestellt:

Hilfreiche, gnadenspendende Wesen
Schutzgeister des Hauses oder einer Familie
Weibliche Schutzgottheiten der ländlichen Flur

Geheimnisvolle Bewirkerinnen der Fruchtbarkeit
Schutz-, Segens- und Vegetationsgottheiten
Segnende Flurgöttinnen

Spenderinnen von Fruchtbarkeit und Erntesegen
Örtliche Schutzgeister
Gütige Hausgöttinnen

Schützende Genien lokalen Charakters
Unheil abwehrende weibliche Wesen
Obhüterinnen der befruchtenden Quellen

Spenderinnen irdischer Glücksgüter
Erdgeister des mütterlichen, nährenden Bodens
Ehrwürdige Frauen einer übersinnlichen Welt

Herrinnen der Götter und Menschen
Vertreterinnen des weiblichen Prinzips
Geberinnen alles Lebens